Die Anfahrt nach Livigno 

Schneeketten auf Fiat Ducato VorderradLivigno liegt in Oberitalien an der Grenze zur Schweiz (Ofenpass/Berninapass). Es hat ca. 4.700 Einwohner und liegt auf 1.800 Meter über Meeresspiegel. Livigno hat drei Zufahrten und damit drei Zollstationen. 

Zum Zoll generell: Da Livigno seit dem 7. Jahrhundert Zollausschlußgebiet ist, gelten die EG Regeln für zollfreie Waren nicht. Strenge Kontrollen an den Grenzen sind daher absolut normal und man sollte sich an die Freimengen halten. 

Je nach Wetterlage kommt man die Pässe eventuell ohne Ketten hoch. Ketten sind jedoch ein absolutes Muß für Livigno. 

 

Forcola di Livigno-Pass Schild zum Forcola di Livigno Pass 
Dieser Paß ist nur von Mai - November befahrbar. Er mündet in den Bernina Pass auf Schweizer Seite. Es ist also ein Paß oder Ausweis erforderlich. 
Passo di Foscagno / Passo di Eira Diese Anfahrt aus Italien über Bormio und Sondrio ist das ganze Jahr geöffnet. Die Strecke ist sehr schön und kann zum Beispiel im Sommer mit einer Fahrt über das Stilfserjoch verbunden werden. 

An der Strecke liegt Trepalle, mit 2.250m Höhe die höchste ständig bewohnte Ortschaft Europas.

Straßentunnel 'La Drossa' 

Einfahrt zum Munt la Schera Tunnel auf der Livigno Seite 
Fast die gesamte Straße entlang des Sees ist heute überbrückt. Früher war sie wegen Lawinengefahr oft nicht befahrbar. 
Die überdachte Strasse nach Livigno 
 

Diese Anfahrt aus der Schweiz (für Wohnmobile über 3,5t Schwerverkehrsabgabe (SFr 25,00 für 7 Tage oder SFr 32,50 für 10 Tage innerhalb eines Jahres) beachten!) ist von 8.00h bis 20.00h geöffnet, Samstags bis 22.00h. Eine Durchfahrt für ein Wohnmobil mit 2 Erwachsenen und zwei Kindern kostet z.Zt. 20.000 Lit. (ca. 20DM). 

Staumauer und See von der Italienischen Zollstation aus 
 

Die Entfernungen aus Deutschland betragen:  

Berlin-Livigno: 835 km  
Frankfurt-Livigno: 650 km  
Hamburg-Livigno: 1030 km  
Hannover-Livigno: 866 km  
München-Livigno: 280 km  
Stuttgart-Livigno: 481 km

Zurück